Wie rein und gesund ist unser Trinkwasser?

Die Wasserverbände, sowie die Mineralwasserwirtschaft und das Umweltbundesamt berichten seit Jahrzehnten, dass die Qualität des Trinkwassers sehr gut sei.

Doch wie kommt es zu Berichten auf der anderen Seite, die genau das Gegenteil behaupten und aufzeigen?

US Environmental Protection Agency (deutsch: Umweltschutzbehörde)

oder kurz EPA bzw. USEPA

"90 % des weltweiten Trinkwassers ist verunreinigt"

United Nations Organization (UNO)

Vereinte Nationen

 

Im weltweiten Trinkwasser-Report landete Deutschland als zweitschlechtestes

EU-Land auf Platz 57. 

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung hat 2007 über eine stabile und aktive Bakterienpopulation im Trinkwasser der Harzwasserwerke in Braunschweig berichtet.

Prof. Dr. med. Martin Exner, Hygiene Institut der Universität Bonn und Vorsitzender der Deutschen Trinkwasserkommission, hat mehrfach Enterobacter cloacae im aufbereiteten Trinkwasser aus Talsperren gefunden.

Bitte auf den jeweiligen Button klicken, damit sich der Artikel öffnet.

Süddeutsche Zeitung
Süddeutsche Zeitung

Trügerische Bestnote des Umweltbundesamt

Deutsches Ärzteblatt
Deutsches Ärzteblatt

Der Bericht beschreibt, wie Medikamentenrückstände im Trinkwasser sich befinden und nicht rausgefiltert werden.

foodwatch
foodwatch

Uranbelastung im Trink- und Mineralwasser

Stiftung Warentest
Stiftung Warentest

Krebserregende Stoffe im Mineralwasser

Mitteldeutscher Rundfunk
Mitteldeutscher Rundfunk

Süßstoffe und Pestizide im Mineralwasser

test
test

Keime im Trinkwasser

Stiftung Warentest
Stiftung Warentest

Pestizide im Mineralwasser

tagesschau.de
tagesschau.de

Hormone aus der Plastikflasche

Öko-Test
Öko-Test

Pestizidrückstände im Mineralwasser

Was ist die Ursache?

Es finden sich heutzutage über 50.000 gelöste Fremdstoffe im Leitungswasser und den Mineralwässern.

Doch wie kommen sie dort hinein?

Die Erde, die Natur, das Leben läuft immer in einem Kreis.

So leben wir alle in einem Wasserkreislauf, der in einem Umweltkreislauf eingebettet ist.

Aufgrund der Förderung, Verarbeitung und Nutzung diverser Metalle, Massentierhaltung, Schwerindustrie, Landwirtschaft, Medikamentenverbrauch, Luftverschmutzung, etc. gelangen mehr und mehr dieser Stoffe in den Trinkwasserkreislauf. Ein Großteil wird nicht herausgefiltert oder gelangt auf dem Transport in die Haushalte ins Wasser.

Lassen Sie Ihr Trinkwasser durch ein Labor testen!

World Health Organization (WHO)

 

Die WHO warnt seit über 20 Jahren vor den Gefahren der erhöhten Nitratwerte, Arsen, etc.

Trinkwasserverordnung (TWV) / Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTWV)

"Aber das Trinkwasser ist doch das bestkontrollierte Lebensmittel!?"

Durch die beiden Verordnungen werden in Deutschland im Trinkwasser 36 Werte kontrolliert, im Mineral- und Tafelwasser 16 Werte.

Zudem wurden die festgelegten Grenzwerte über die Jahre immer wieder angepasst, nach oben korrigiert.